Carola Napieralla
Willkommen beim Evangelischen Arbeitskreis Charlottenburg-Wilmersdorf

"Der Evangelische Arbeitskreis (EAK) vertritt die Grundsätze und Ziele christlich-demokratischer und christlich-sozialer Politik.... In Vorträgen und Seminaren trägt er zur Selbstfindung und Bestimmung von CDU-Politik bei.

Er ist Gesprächspartner der Kirchen und versucht, durch publizistische Arbeit öffentlich zu wirken." Der EAK ist in Berlin als Kreisverband Charlottenburg-Wilmersdorf gegründet worden und wird auf dieser Seite über seine Arbeit berichten und damit versuchen, Anregungen in die Gesellschaft hinein zu vermitteln. Wir hoffen, mit diesen Informationen Ihr Interesse für Fragen einer christlich geprägten politischen Ethik zu wecken.

Ihre Carola Napieralla


 
15.05.2016 | DW
49 Tage nach Ostersonntag - der heilige Geist ist entsandt worden.

weiter

08.05.2016 | DW
Präsentation jetzt online
Anlässlich unserer Jahreshauptversammlung hat unsere neue und alte Kreisvorsitzende - Carola Napieralla - die Aktivitäten unseres Kreises im Rahmen einer Powerpointpräsentation vorgestellt.

Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten und stellen sie als PDF im nachfolgenden Link zur Verfügung

www.eak-chawi.de/image/inhalte/file/160419%20JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG%20eak.pdf
weiter


04.05.2016 | DW
Donnerstag ist Christi Himmelfahrt
Auch wenn viele Väter ihren Vatertag feiern, der ihnen gegönnt sei, möchten wir daran Erinnern, dass für viele Christen, der Tag gefeiert wird, an dem Jesus Christus in den Himmel aufgefahren ist und den rechten Platz neben Gott eingenommen hat.

In der christlichen Lithurgie ist dies der 40. Tag nach der Auferstehung (Ostern).

Wir wünschen einen gesegneten Feiertag.
weiter

04.05.2016 | Pressemitteilung des EAK - Bund vom 3.5.2016
Aus Anlass der Verabschiedung des Grundsatzprogramms der „Alternative für Deutschland“ (AfD) erklärt der Bundesvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CDU/CSU (EAK), Thomas Rachel MdB:

„Die AfD macht kein Angebot für eine verantwortliche und vernünftige bürgerliche Politik. Noch viel weniger ist sie eine Alternative für Christinnen und Christen. Die spärlichen Floskeln vom „Abendland“ oder der „christlichen Kultur“ können nicht kaschieren, dass das Programm an keiner...
weiter